Rene invades the USA - Mein E-Tagebuch für alle die mich kennen
Herzlich Willkommen

Diese Seite dient dazu, meine Freunde und Familie über mein Austauschjahr zu informieren, da ich sicherlich nicht die Zeit haben werde, jedem einzelnen ständig E-Mails zu schreiben. Je nachdem wie oft ich an einen Computer gehen kann oder wie oft ich Lust habe etwas zu schreiben, werden hier Erfahrungs- und Erlebnisberichte erscheinen.

Diese könnt ihr dann auch kommentieren. Außerdem gibt es ein kleines Gästebuch, in dem ihr euch ebenfalls eintragen könnt.

Haut rein und bleibt sauber
René

17.8.06 21:55


The Arrival

Wie viele sicherlich bereits wissen, hat sich bei mir einiges geaendert. Da sie in Charlotte, NC keine Schule finden konnten habe ich am Mittwoch noch um 11 Uhr einen Anruf bekommen, das ich nach Dallas, Texas komme. Daraufhin habe ich dann auch sogleich meine Gastfamilie angerufen, die sehr nett wirken und bereits einen Austauschschueler aus Korea haben.

Aufgrund der kurzfristen Aenderungen war alles ziemlich stressig und ich bin derzeit noch in einem Hotel in Washington, D.C, von wo aus ich morgen frueh nach Dallas fliege.

Das wars dann erstmal von mir, da ich hundemuede bin und in 6-7 Stunden bereits wieder aufstehen muss (hier ist es gerade kurz vor dreiviertelzehn).

Machts gut
Rene

25.8.06 03:30


Gruesse aus Dallas

Hallo,
ich bin gut in Dallas angekommen und es ist hier echt ziemlich warm (32 Grad).

Mehr Infos gibts spaeter.

25.8.06 13:15


Heeeee

So, es gibt erstmal einige grundlegende Dinge zu erzaehlen. Meine eigentliche (Ankunfts)Familie (die mit dem Koreaner) hatte am Wochenende ziemlichen Stress, da eins ihrer Kinder gestern geheiratet hat und deswegen die ganze Familie in Dallas war und sie demzufolge ein volles Haus hatten. Deswegen war kein Bett fuer mich frei.

So war/bin ich uebers WE bei einer anderen Familie, die einen Austauschschueler aus China haben. Nachher gehts dann zu meiner vorgesehenen Ankunfts-Familie. Ankunftsfamilie bedeutet, dass sie mich erstmal aufnemen bis was anderes in der Naehe gefunden ist. Wenn man aber gut mit einer Ankunftsfamilie klar kommt, behalten sie einen meistens.

Gestern hatte ich meinen ersten amerikanischen Tag: Zum Fruehstueck Waffeln, dann gings ins riesengrosse Einkaufszentrum wo wir einen Austauschschueler aus Daenemark getroffen haben, mit dem wir dann auch ins Kino gegangen sind. Mittagessen gabs bei Wendy's und Abendessen in nem Pizzaresteraunt wo man fuer 5$ soviel essen und trinken kann, wie man moechte. Jetzt versteh ich warum so viele Ami's uebergewichtig sind ;-) Abends hab ich dann mit dem chinesischen Austauschschueler Leo (die nennen ihn hier so, weil sie seinen Namen nicht aussprechen koennen) noch ne DVD geschaut.

Nachher gehts dann wie gesagt zu der anderen Familie, die Arnquists. Mein vorlaeufiger Gastdad Bill ist Architekt und meine Gastmutter Mary studiert gerade wieder irgendwas. Sie sollen in ner ziemlich reichen Gegend, 30 Meilen von meinem jetzigen Standort in Dallas leben. Allem anschein nach sind sie Mormonen und damit ziemlich religioes - so wie meine Wochenendfamilie bei der ich grade bin. Gluecklicherweise musste ich bei denen heute nicht mit in die Kirche gehen.

Mal schauen wie das wird. Den Fest steht: die Leute hier sind echt verdammt nett. Ich wuerde auch ein paar mal mit in die Kirche gehen und dann einfach sagen: Sorry Leute, ich habs probiert aber das ist einfach nichts fuer mich und ich will da nicht laenger hingehen. Also ihr seht, das ist alles kein Problem fuer mich, trotz meiner Einstellungen zu Religionen. Ausserdem ist es ja wie gesagt erstmal nur ne Ankunftsfamilie. Aber ich mach mir da echt keine Sorgen...

Ich denke mal, dass ich morgen zur Anmeldung in meine Schule geht, die sicherlich verdammt gross ist. Also waere am Dienstag mein erster Schultag. Die Schule hat hier schon letzte Woche angefangen.

Na gut Leute, das wars dann erstmal von mir aus dem sonnigen Sueden der USA.

Bye

27.8.06 13:34


Welcome to the Sycamore Street

Ich bin jetzt bei der anderen Familie. Sie haben ein relativ grosses Haus, was jedoch ziemlich chaotisch ist. Heute werde ich noch auf der Couch im Wohnzimmer schlafen, da eine Tochter und die Grossmutter erst morgen das Haus verlassen. Dann werde ich mein eigenes Zimmer bekommen. Ja okay, es ist es ein rosa Maedchen-Zimmer aber es ist schonmal sehr gut, dass da eine Anlage drinn steht.

Jedenfalls sind die Leute hier ziemlich nett und die Grossmutter hat mich schon zu ihrem Winterwohnort in Florida eingeladen :-)

Morgen muss ich erstmal so nen komischen Test, den hier alle machen muessen, hinter mich bringen um auf die SChule kommen zu koennen. Gluecklicherweise soll die North Dallas Highschool bei den Austauschschuelern nicht auf das Ergebnis des Tests schauen (das ist ja auch bescheuert, dass ich den machen muss).  

Bleibt sauber Leute 

27.8.06 23:44


I'm singing in the rain

Es hat heute ziemlich lange geregnet, daher fuehlt es sich hier ausserhalb eines klimatisierten Haus tropisch, wie im Regenwald, an.

Der Test war nicht so einfach, aber das Ergebnis ist eh egal fuer mich als Austauschschueler. Das war eher eine Formsache. Aber ich war froh darueber, einen Pullover mitgenommen zu haben. Denn in dem Gebauede war es aufgrund der Klimanalage echt arschkalt.

Morgen gehts dann zur Anmeldung in die Schule und am Mittwoch wird vorausichtlich mein erster Schultag sein.

Nachher werde ich noch mein Zimmer beziehen.

Ansonsten verbringe ich den Tag hier im Internet oder schau mir Anime auf dem Rechner an. Mein Gastbruder, der hier noch bis zum Wochenende ist hat ziemlich viele davon. Hab gestern auch mal kurz Gamecube mit ihm gespielt.

Uebrigens haben die hier eine Katze und 3 Schildkroeten als Haustiere.

Auf Wiedersehen

 

P.S. Funktioniert eigentlich das Abonnement-Feature?

28.8.06 15:36


Schuleinfuehrung

Nachdem ich 2 Stunden mit der Anmeldung zugebracht habe ging es auch schon zur 3. Period (Stunde) fuer mich los. Ich bin ein Junior und gehe damit in die 11. Klassenstufe. Auch wenn das hier eigentlich egal ist, da es darauf ankommt was fuer Kurse und in welcher Schwierigkeit man sie waehlt. Das ist mein Stundenplan fuer die ganze Woche (der ist jeden Tag gleich)

1st period (8.45-9.35): im 1. Semester Economics (Wirtschaft) und im 2. US Government

2nd period (9.40-10.30): AP Physics (fortgeschrittene Physik)

3rd period (10.35-11.25): Pre-Calculus (Mathe; anscheinend machen die da das, was wir letztes Jahr gemacht haben)

4rd period (11.30-12.35):  Web Mastering (scheint bisher der beste Kurs zu sein)

C lunch (12.35-1.05): Mittagspause (es gibt 3 verschieden Zeiten und Orte dafuer; meine ist immer diese)

5th period (1.10-2.00): English III (ist nicht so der Knaller, zumal ich die Lehrerin nicht so mag; denn einersteits ist es primitiv (wenn man sich das im Deutschen ueberlegt und andererseits bin ich sprachlich noch nicht fit genug fuer den hoeheren Kurs)

6th period (2.05-2.55): AP US History (US-Geschichte)

7th period (3.00-3.50): PE Soccer (Sportunterricht - Fussball; ist leider nicht so der Knaller, da dort total viele Leute sind und man anscheinend sehr selten zum spielen kommt. ich werds aber trotzdem mal einige Zeit machen, um etwas Sport zu treiben)

Das ist dann mein offizieller Tag. Ich werde aber noch versuchen irgendeine Aktivitaet, die nach der Schule stattfindet, zu betreiben. Denn anders wird man hier echt schwer gute Freunde finden. Man hat Glueck wenn man einen Mitschueler in 2 Kursen hat.

Allgemein ist diese Schule mit ca. 1900 Schuelern von Klassenstufe 9-12 ziemlich gross. Und da jeder Lehrer seinen eigenen Raum hat und die Schuler dorthin gehen muessen koennt ihr euch ja vorstellen wie gross die Schule ist. Ausserdem sieht hier alles gleich aus und alles ist verwinkelt. Deswegen ist es nicht so einfach einen Raum mit dem Schulplan zu finden.

Ausserdem ist diese Schule fast ein wenig zu international fuer mich. Ich freu mich, wenn ich ein paar "richtige" Amerikaner in meinen Kurssen habe, da der Grossteil der Schueler Hispanics (aus Sued- und Mittelamerika) sind, die oefters auch mal spanisch reden. Teilweise sind da echt ziemliche Idioten dabei, aber manche (Maedels) scheinen ziemlich in Ordnung zu sein.

Puh, dieser Eintrag ist eindeutig zu lang geworden, deswegen hoer ich jetzt erstmal auf. Achja, wenn ihr euch fragen solltet, wieso ich eigentlich so oft ins Internet gehen kann: Im Moment sind hier 4 Rechner mit dem Internet verbunden und den ganzen Tag an (die schalten die hier echt nicht aus :-)). 2 davon werden das Haus aber am Wochenende wieder verlassen, wenn man Gastbruder Steve wieder aufs College geht und der andere James, seinen abholt.

Tschuess

30.8.06 04:10


 [eine Seite weiter]